Intern
    Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft

    Prof. Dr. STANDOP

    Emeritus
    Englische Sprachwissenschaft
    Tel.: (0931) 31-85662
    Raum: Oswald-Külpe-Weg 86, Raum: 00.002


    E-Mail: Ewald.Standop@uni-wuerzburg.de


    Lebenslauf:

    •  geb.: 6. Januar 1921.
    •  1949: Staatsexamen in den Fächern Englisch, Deutsch und Französisch.
    •  Promotion in Münster (Arbeit über T.S. Eliots Kulturkritik).
    •  1955: Habilitation (Syntax und Semantik der modalen Hilfsverben im Altenglischen: 'magan, motan, scutan, willan').
    •  1956: Diätendozent.
    •  1957-59: Professor an der Universität Freiburg.
    •  1960-72: Professor an der Universität Köln.
    •  ab 1973: Professor an der Universität Würzburg.
    •  1974-75: Vorsitzender der Bayerischen Studienreformkommission.
    •  1989: Emeritierung, aber nach wie vor in Forschung und Lehre tätig.

     
    Forschungsschwerpunkte:

    • Phonetik/Phonologie
    • Lexikographie
    • Sprache Shakespeares

    Veröffentlichungen:

    • 1967.  Mit Edgar Mertner. Englische Literaturgeschichte. Heidelberg: Quelle & Meyer. (Alt- und mittelenglische Literatur von Ewald Standop, S.11-164.) 21971, 31976, 41983 (alle durch­gesehen und ergänzt), 51992 (unverändert).
    • 1973-1989. Würzburger Anglistische Mitteilungen [WAM], hg. E. Standop. Institut für Englische Philologie, Universität Würzburg. [Etwa viermal jährlich und mehrere Sonderhefte; verviel­fältigt.]
    • 1985. Englische Wörterbücher unter der Lupe. Tübingen: Niemeyer. (Lexicographica, Series Maior, 2.)
    • 1995. Ewald Standop. Aufsätze zur englischen Versdichtung. Hg. v. Michael Hanke. (Kieler Beiträge zur Anglistik und Amerikanistik, NF, 11.) Würzburg: Königshausen & Neumann. [Enthält 11 Aufsätze.]
    • 2005. E. Standop, (Hg.). Beowulf: eine Textauswahl mit Einleitung, Übersetzung, Kommentar und Glossar. Berlin: de Gruyter, 2005. (de Gruyter Texte.). [Mit ausführlichem Begleitmate­rial von E. Standop.] 
    • 2008. Standop, Ewald u. Matthias L.G. Meyer. Die Form der wissenschaftlichen Arbeit. 18., korrigierte und ergänzte Auflage. Wiebelsheim: Quelle und Meyer. [Anhang II, “Die häufigsten Schreib- und Stilfehler“, S. 217–254, durchgesehen und ergänzt von E. Standop.] 
    • 2011. Pseudodoxia philologica: Verbreitete Irrtümer und abwegige Einzelfälle im Bereich der englischen Philologie mit einem Essay über die Sprache Heideggers. SALS 38. Trier: wvt, Wissenschaftlicher Verlag Trier.
    •  22014 (11989). Einführung in die englische Metrik. Trier: wvt, Wissenschaftlicher Verlag Trier.
    Kontakt

    Lehrstuhl für englische Sprachwissenschaft
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85675
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1