piwik-script

Intern
    Englische Fachdidaktik

    4. TEFL DAY 2019: Multilingualism in the EFL Classroom

    Plenarvortrag: "Being a Multilingual Language Learner: Pain or Gain?" - Dr. Senem Şahin

    "Being a Multilingual Language Learner: Pain or Gain?"

    Dr. Senem Şahin (Universität Augsburg)

    "Adapting Textbook Units according to multilingual students’ needs" - Elisabeth Chowanetz

    "Adapting Textbook Units according to multilingual students’ needs"

     -Elisabeth Chowanetz (Universität Würzburg)

    Lernende mit weiteren Muttersprachen zusätzlich zum Deutschen prägen vermehrt den Unterricht an Gymnasien und Realschulen in Bayern. Die Auffassung von ‚Englisch als erster Fremdsprache‘ trifft nur noch bedingt zu, da viele Lernende bereits beim Beginn des schulischen Fremdsprachenunterrichts über individuelle Sprachlernerfahrungen verfügen. Wie kann und soll der Englischunterricht darauf eingehen? Englischunterricht, der sich mehreren Sprachen öffnet, benötigt mehrsprachige Kompetenzen und Unterrichtspraktiken der Lehrkräfte, damit sowohl die Ziele eines zeitgemäßen Englischunterrichts erfüllt werden als auch die sprachliche Heterogenität integriert wird, um das Potential aller Lernenden bestmöglich auszuschöpfen.

    In dem Workshop wird unter Verwendung konkreter Beispiele, die für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind, aus Lehrwerken des Klett Verlags erörtert, wie Lehrkräfte und Lernende durch die Integration der Herkunftssprachen im Englischunterricht profitieren können.

    "Mehrsprachigkeit im Englischunterricht der Sek I produktiv nutzen - methodische Angebote für die Unterrichtspraxis" - Dr. Martina Sobel

    "Mehrsprachigkeit im Englischunterricht der Sek I produktiv nutzen - methodische Angebote für die Unterrichtspraxis"

    Dr. Martina Sobel (Universität Frankfurt)

    „In English, please!“ - fällt dieser Satz auch häufig in Ihrem Unterricht, wenn Sie die Schüler*innen, beispielsweise während der Gruppenarbeit, dazu anhalten wollen, nicht in andere Sprachen zu verfallen? Und wahrlich macht es Sinn, dass im Englischunterricht die Zielsprache vorherrscht und intensiv praktiziert wird, nicht zuletzt aufgrund der beschränkten Unterrichtsstunden, die zur Verfügung stehen.

    Doch blendet dieses Prinzip der funktionalen Einsprachigkeit nicht das wertvolle Potenzial der Erstsprachen aus? Können (oder gar müssen) diese nicht im Sinne eines vernetzenden Sprachenlernens, das fremde Sprachen und Kulturen nicht nur wahrnimmt, sondern auch wertschätzt und produktiv einbindet berücksichtigt, zum Tragen kommen? Wenn ja, wie kann dies gelingen, ohne das fremdsprachliche Lernziel aus den Augen zu verlieren?

    Dieser Workshop beleuchtete das Potential einer Mehrsprachendidaktik für den Englischunterricht der Sek I und zeigt anhand konkreter Methoden, die vorgestellt und erprobt werden, auf, wie diesbezüglich sinnvoll und mit nachhaltigem Lernerfolg gearbeitet werden kann.

    "Mehrsprachiges Lesetheater" - Dr. Kerstin Theinert & Dr. Angelika Ilg
    "Mehrsprachigkeitssensiblen Englischunterricht gestalten" - Dr. Jenny Jakisch

    This website will be updated continuously

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Fachdidaktik - Moderne Fremdsprachen mit Schwerpunkt Didaktik der englischen Sprache und Literatur
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85409
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1